Der älteste Beleg für die Existenz des Dorfs Žumberk geht zurück auf das Jahre 1279, damals gab es dort ein eigenständiges Gut. Ab dem 16. Jahrhundert gehörte Žumberk der Familie Pouzar von Michnitz. Im Jahre 1602 erwarb Peter Wok von Rosenberg das Dorf samt Festung, Hof und Brauerei, danach war es für kurze Zeit im Besitz der Familie Hock von Zweibrücken. Ab dem Jahre 1618 gehörte es zum Gratzener Herrschaftsgut. Die gotische Kirche des Hl. Johannes des Täufers wurde in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts errichtet. Sie wurde von den Hussiten vollkommen zerstört und musste neu errichtet werden. Bereits im Jahre 1612 lebte ein Lehrer im Dorf.
Im Laufe der Jahrhunderte änderte sich auch der Name der Ortschaft. Sonnberg, Sunnenberch, Hochenperk, Svonberch, Zumberk, Sumberk, Schumberk, Zimberg, Zymberg, Sunberg, Sonnenberg, Sonneberg.
Im Dorf und seiner näheren Umgebung gibt es einige interessante historische Sehenswürdigkeiten. Dazu zählen die Teile der ehemaligen Befestigungsanlage, die nach dem Vorbild der Prager Bethlehemskapelle errichtete Kirche oder die Pilgerkapelle Hasenbrunn.
Im Jahre 1945 kam es zur Vertreibung der ursprünglichen Einwohner.


Katasteramt: Žumberk u Nových Hradù
Gemeinde mit erweiterten Befugnissen: Nové Hrady
Kreis: Èeské Budìjovice
Erste urkundliche Erwähnung im Jahre 1279
Meereshöhe: 541 m n. m.
Lage: 7km westlich von Nové Hrady

   
© Penzion Marie, Žumberk 2012
   Beim Besuch der Festung bemerkt man im Innenhof sofort den Brunnen mit schmiedeeisernen Gittern und steinernen Stufen. Dies ist allerdings nicht der ursprüngliche Brunnen, der früher an der Stelle des heutigen Brunnens stand. Aus den Urkunden und Büchern über Žumberk wissen wir, dass das Herrschaftsgut oft den Eigentümer wechselte. Allerdings waren nicht alle gute Wirtschafter und verkauften Ortschaften und Gemeinden, um in Saus und Braus zu leben. Von einem solchen erzählen die alte Galuèínová und Krauskopová. Es war nach dem Sturz der Armeen von Jan Žižka, als Räuberbanden durch die Wälder streiften und Kaufleute, die Waren transportierten ausraubten oder sogar töteten.
Der Gutsherr von Žumberk tolerierte ihre Taten und kassierte den größten Teil des geraubten Geldes und Schmucks selbst ein. Eines Tages, vermutlich aus Angst, dass jemand die Räuberbanden zerschlagen oder ihn einer der Räuber verraten würde, entschied er sich, seine Schätze zu verstecken.
Er rief einen Maurer und befahl ihm, den Schatz unter der Treppe einzumauern. Und so geschah es auch. Als der Maurer nach getaner Arbeit sich und sein Werkzeug am Brunnen wusch, griff der Gutsherr zu einer Armbrust und erschoss den Maurer. Von da an konnte man angeblich die Gestalt Maurers jährlich zu jenem Zeitpunkt, als der Maurer erschossen wurde, von der Treppe zum Brunnen gehen sehen. Der Gutsherr kam jedoch nie in den Genuss des Schatzes, denn kurz nachdem er den Maurer erschossen hatte, erkrankte er nämlich. Allerdings hatte er weder nachts, als er schlief, noch tagsüber seine Ruhe - ständig erschien ihm der tote Maurer. Kurze Zeit später erlag er seinen Schmerzen. Wo er begraben wurde, ist unbekannt.
Der neue Inhaber der Festung ließ den Brunnen abreißen und der neue Brunnen, der auch heute noch dort steht, wurde in den sechziger Jahren errichtet.
Man sagt, dass jeder, der diesen Brunnen besucht, kurze Zeit später dorthin zurückkehrt, wenn man ein kleines Geldstück in den Brunnen wirft. Bemerkenswert ist noch, dass das Wasser bis zum ursprünglichen Ort, wo der alte Brunnen stand, durch eine hölzerne Leitung vom Hügel bei dem Transformator herabgeleitet wurde. Die dortige Quelle ist vermutlich von großen Steinen bedeckt und mit Erde zugeschüttet.
Das könnte stimmen, denn auch bei längerer Dürre fließt ein wenig Wasser auf den Weg.
Dies habe ich niedergeschrieben, damit die von den namentlich erwähnten Personen erzählte Sage auch weiteren Generationen erhalten bleibt.
 

Žumberk, 18.9.1995                                                                                        Kubín František
pohled_na_tvrz
stara_budova_penzionu
stara_pohlednice
vez_tvrze
zumberk_celek
zumberska_naves
zumberska_naves2
|über_uns| |zimmer| |restaurant| |hochzeiten| |umgebung| |kontakt| |rezervace|